Der Radweg rund um den Balaton

with Keine Kommentare
Verkehrsschild Balaton Radrundweg
Beschilderung des Balaton Radrundwegs

Da schlägt jedem Radfahrer das Herz höher: einmal um den größten Binnensee Europas fahren! Diese Möglichkeit ist mit dem Balaton-Radrundweg (ungarisch Balatoni körút) gegeben. Er führt mit gut 200 km um den kompletten See herum, meist nicht allzu weit entfernt vom Ufer.

So kann man einige Aktivitäten wunderbar kombinieren. Denn nach einer Etappe auf dem Fahrrad möchte man sich vielleicht eine Auszeit am Strand oder eine Massage in einem Spa gönnen. Oder – natürlich erst am Ende eines Etappentages – ein oder zwei Schlückchen des regional angebauten Weins verkosten.

Wenn man mal eine Abkürzung nehmen möchte, bietet es sich an, eine der Fähren zu benutzen. Oder eine Teilstrecke mit dem Zug zurückzulegen, wenn der Weg zu anstrengend ist oder man sich einfach nur so etwas erholen möchte. Unter https://www.mavcsoport.hu/de können Sie herausfinden, ob Sie mit Ihrem Fahrrad Zug fahren dürfen.

Apropos Zug: Wer möchte, kann natürlich auch direkt mit dem Zug von Zuhause zum Balaton fahren. Man kann sein Fahrrad direkt mitbringen oder sich vor Ort eins ausleihen. In jedem größeren Ort gibt es einen Fahrradverleih.

Balaton Karte mit vielen Fahrradinfos und Sehenswürdigkeiten

Durch das milde warme Klima hat die Radsaison eine weite Spanne von April bis Oktober. Erfahrungsgemäß ist es im Frühjahr und im Herbst entspannter, weil dann noch nicht so viele Touristen Urlaub machen. Außerdem ist es zu diesen Zeiten nicht so heiß wie im Juli und August. Aber jeder so, wie er mag.

Zu den Pflichten von Radfahrern in Ungarn:

  • Wenn Radwege angelegt sind, müssen sie auch genutzt werden.
  • In Ungarn herrscht für Radfahrer – genau so wie für Autofahrer – absolutes Alkoholverbot.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften muss bei schlechten Sichtverhältnissen – also auch im Dunklen – eine Warnweste getragen werden.
  • Eine generelle Helmpflicht besteht nicht, außer man möchte auf dem Radweg 50 statt 40 km/h schnell fahren.
  • Auf kombinierten Wegen (Rad/Fußweg) darf man nur mit 20 km/h unterwegs sein.
  • Kinder unter 12 Jahren dürfen auf dem Bürgersteig fahren.

Orte entlang des Radwegs

Keszthely – Balatonberény – Balatonkeresztúr – Balatonfenyves – Fonyód – Balatonboglár – Balatonlelle – Balatonszemes – Balatonszárszó – Balatonföldvár – Szántód – Zamárdi – Siófok – Balatonvilágos – Balatonakarattya – Balatonkenese – Balatonfűzfő – Balatonalmádi – Alsóörs – Csopak – Balatonfüred – Tihany – Aszófő – Örvényes – Balatonudvari – Balatonakali – Zánka – Balatonszepezd – Révfülöp – Balatonrendes – Ábrahámhegy – Badacsony – Szigliget – Balatongyörök – Vonyarcvashegy – Gyenesdiás – Keszthely

Natürlich kann man auch noch kleine Abstecher, zum Beispiel nach Hévíz oder Fenékpuszta, machen, je nach Kondition und Interessenlage.

Zur Orientierung sei hier mal eine Karte verlinkt, die den Rundweg mit einigen Sehenswürdigkeiten und mehr zeigt. Zudem werden die Höhenmeter angegeben, so dass man schon im Vorfeld abstecken kann, welche Strecke man fahren möchte.

Karte des Radrundwegs um den Balaton mit Höhenmetern und Attraktionen

Den Balaton Fahrradrundweg befahren zu haben, sei es komplett oder in einzelnen Etappen, ist ein tolles Erlebnis und man kann eine ganze Weile davon zehren – oder einfach im nächsten Urlaub wieder herkommen.

Deine Gedanken zu diesem Thema