Siófok – Party, Kultur und mehr …

with Keine Kommentare
Schwäne und Riesenrad in Siófok
Das Riesenrad von Siófok vom Balaton aus gesehen

Wer einen aufregenden Urlaub am Balaton erleben will, kommt an Siófok eigentlich nicht vorbei. Denn hier befindet sich DIE Partymeile des Balatons. Partys, Konzerte und Veranstaltungen soweit das Auge reicht.

Aber natürlich hat Siófok noch mehr zu bieten als Partyspaß und Action. Auch Kulturliebhaber und Naturfreunde kommen hier auf ihre Kosten. Deshalb lohnt es sich auf jeden Fall, der Stadt einen Besuch abzustatten.

Siófok liegt im Komitat Somogy und ist mit gut 25 000 Einwohnern die bevölkerungsreichste Stadt am Balaton. Die Entfernung nach Budapest beträgt über die Autobahn (M7) 104 Kilometer, ansonsten 133 Kilometer. Zur nächsten Komitatshauptstadt (Székesfehérvár im Komitat Fejér) sind es 44 Kilometer und die eigene Komitatshauptstadt Kaposvár ist 79 (über M7) bzw. 85 Kilometer entfernt.

In Siófok findet man alles, was man beim Shopping so sucht. Es gibt jede Menge Einkaufsmöglichkeiten und auch eine nette Innenstadt. Besonders erwähnenswert ist hier der 45 Meter hohe Wasserturm, der in der Fußgängerzone einen imposanten Mittelpunkt bildet. Man kann mit einem Fahrstuhl zu einem originell eingerichteten Café hochfahren, das sich um seine eigene Achse dreht. Wer möchte, kann auch zu Fuß ein Stockwerk tiefer den Turm umrunden und die Aussicht genießen. Statt Geländer sind Glasscheiben angebracht, so hat man einen unversperrten Blick in die Landschaft.

Die Einzelläden und gastronomischen Einrichtungen laden neben dem Einkaufszentrum mit etlichen Geschäften zum Shoppen, Bummeln und Verweilen ein. Der Brunnen vorm Wasserturm plätschert leise und man kann sich daran auch mal erfrischen. Die Grünanlagen und Bepflanzung geben der Innenstadt ein besonderes Flair. Rund um den Wasserturm finden des Öfteren Veranstaltungen statt, hier sei vor allem der Weihnachtsmarkt erwähnt.

Zu den architektonisch interessanten Gebäuden in Siófok zählt auch die evangelische Kirche. Die Kirche ist aus finnischen Holz gebaut und das Design lässt der Phantasie viel Spielraum. Apropos Architektur: Am Ortseingang von Siófok (aus Richtung Zamárdi) steht rechterhand ein rotes Haus auf dem Kopf. Dieses kann besichtigt werden und ist auf jeden Fall sehenswert. Die Einrichtungsgegenstände stehen auch auf dem Kopf, das ist etwas gewöhnungsbedürftig.

Doch nun von der täglichen Idylle zum Party- und Nachtleben: Am Strand von Siófok gibt es in der Saison viele gastronomische Betriebe, die den Gästen alles bieten, was man für einen schönen Tag oder Abend am Strand braucht. 15 Kilometer Partymeile sozusagen.

Die örtlichen Discotheken befinden sich auch in Strandnähe, einer der bekanntesten ist der Palace Dance Club. Hier legen ungarische und internationale DJs ein und laden zum Tanzen ein. Auch das älteste Haus am Platz, Flört The Club, wartet mit hippen DJs und entsprechender Musik auf.

Wie man sieht: In Siófok wird jeder fündig, ob er es lieber ruhig oder actionreich mag – ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall.

 

Deine Gedanken zu diesem Thema