Warum man am Balaton Urlaub machen sollte

with Keine Kommentare
Balaton von Tihany aus gesehen
Am Balaton lässt sich gut Wassersport betreiben wie hier bei Tihany

Es gibt auf der Erde wirklich sehr viele interessante Orte, an die man reisen kann. Warum also sollte man gerade am Balaton Urlaub machen?

In diesem Beitrag nennen wir einige gute Gründe dafür, im virtuellen Reisebüro das nächste Mal den beliebten ungarischen Badesee zu buchen.

Hoffentlich kann Sie unser Bericht davon überzeugen, sich einmal diese schöne Urlaubsregion anzuschauen – Sie kommen danach bestimmt immer wieder gerne her.

Warum man am Balaton Urlaub machen sollte

Aus eigener Erfahrung können wir davon berichten, wie schön es am Balaton ist. Wir haben natürlich auch schon viele andere Urlaubsregionen besucht und können daher gut Vergleiche ziehen.

Wer Sonne und Wasser liebt, der sollte sich auf jeden Fall überlegen, mal am Balaton zu campieren. Es gibt aber auch noch andere Gründe, die dafür sprechen, das ungarische Meer zu besuchen.

Familienfreundlichkeit

Die Balatonregion und auch speziell der See selbst sind sehr familienfreundlich. Durch sein flaches Südufer eignet sich der Plattensee optimal für Familien mit kleineren Kindern. Er ist teilweise sozusagen ein riesiges Kinderplanschbecken.

Doch auch für wasserscheue und ältere Menschen ist es angenehm, dass sie gemütlich in den See hineinwaten können. Jeder geht einfach nur so weit ins Wasser, wie er sich traut.

Im See lauern keine Quallen oder andere gefährliche oder unangenehme Tiere, wie man das vom Meer kennt und es herrscht normalerweise auch kein starker Wellengang. Das heißt, dass man unbesorgt baden oder schwimmen kann, ohne befürchten zu müssen, in einen Strudel zu geraten oder sonstwie zu Schaden zu kommen.

Außerhalb des Sees gibt es auch jede Menge Freizeitangebote für Groß und Klein: seien es Abenteuerspielplatz, Kartbahn, Paintball, Schwimmbad, Kirmes und andere Veranstaltungen. Da kommt garantiert keine Langeweile auf und die Kleinen fallen abends erledigt ins Bett.

Klima

Die Balatonregion ist ein Gebiet mit sehr vielen Sonnenstunden. Davon zeugt nicht nur der hier angebaute leckere Wein, sondern auch die angenehmen Temperaturen vom späten Frühling bis in den frühen Herbst. Am wärmsten ist es von Juni bis August, da beträgt die Tagesdurchschnittstemperatur 24 bis 26 °C.

Obwohl das Balatongebiet geographisch nicht so weit von den deutschsprachigen Ländern entfernt ist, ist es hier mitunter schon deutlich wärmer. Außer im Winter ist das Klima deutlich milder.

Selbst im Mai und September hat man oft noch Badewetter. Das angenehme Klima wird aber auch im Sommer nicht zu heiß, so dass man sich dort sehr wohl fühlen kann.

Das ungarische Meer

Das Highlight ist natürlich der wunderschöne riesengroße See, der mit seinem mediterranen Flair zum Verweilen einlädt. Die Flora und gerade die Fauna sind interessant und es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken.

Schon alleine die Vogelwelt mit Enten, Schwänen, Möwen und vielen weiteren Arten, die teilweise selten sind und unter Naturschutz stehen, ist ein Erlebnis für Jung und Alt.

Die Gastlichkeit

Direkt am Balaton sind alle Orte auf Tourismus eingestellt. Dementsprechend gibt es sehr viele gastronomische Betriebe und Unterbringungen. Die Menschen sind sehr hilfsbereit und sprechen teilweise sogar deutsch. Das kann man nicht von jedem Urlaubsland sagen.

Man fühlt sich willkommen und es wird sehr viel für die Zufriedenheit der Gäste getan. Guter Service wird hier großgeschrieben. Zudem ist das Preisniveau im Vergleich zu vielen anderen europäischen Urlaubsländern wesentlich niedriger, vor allem auf dem kulinarischen Sektor.

Es lohnt sich auf jeden Fall, dieses schöne Land und speziell den Balaton mit all seinen Facetten zu besuchen.

 

 

Deine Gedanken zu diesem Thema